Montag, 11. Januar 2016

+++ Ausgebloggt: Wir sagen Danke und auf Wiedersehen! +++

Fast acht Jahre im Zeichen des VfL Bochum, über 1.500 Artikel und fast eine Million Besucher. Mit dem heutigen Tage schließen sich die Türen in diesem Blog für immer. 
Von vielen Spielen haben wir berichtet, Live-Ticker aus den Trainingslagern gebracht, als die "großen und etablierten Medien" noch gar nicht wussten, was das war. 
Von der legendären JHV um den Sturz von Präsident Werner Altegoer haben wir live berichtet, coole Fotos aus den Stadien dieses Landes oder der Welt gebracht ( Testspiel des VfL in Japan ), noch geheime Trikots gezeigt, aber auch den letzten Abstieg miterlebt, der bis heute kein Happy End gefunden hat.
Ich möchte Danke sagen, an alle die uns bis hierhin begleitet haben, den eifrigen Kollegen der Fantastic-Supporters und vor allem Euch, liebe Leser, die uns über Jahre hinweg regelmäßig einen Besuch abgestattet haben.
Die FS95 wird natürlich weiterhin den VfL Bochum begleiten - keine Frage! Bleibt auch ihr Eurem Lieblingsclub treu, denn er braucht Euch. Damit wir irgendwann auch mal wieder Bundesliga-Fußball in Bochum erleben dürfen.

In diesem Sinne, wünsche ich Euch alles Gute,
mit blau-weißen Grüßen

Euer Ralf Schikora

Mittwoch, 23. Dezember 2015

+++ Fantatsic-Supporters wünschen frohe Weihnachten! +++

Liebe Leserinnen und Leser, 
liebe VfL-Fans !

Das Jahr neigt sich dem Ende entgegen und auch das Fußballjahr 2015 ist mit dem letzten Spieltag vorbei. 

Wir schnaufen ein wenig durch und bedanken uns bei Euch für die Treue und Eure Besuche auf unserer Webseite.

Weiterhin wünschen wir Euch frohe Weihnachten und einen guten Rutsch ins neue Jahr!


Liebe Grüsse 
Ralf Schikora
Fantastic-Supporters 

Montag, 21. Dezember 2015

+++ Trostloses 0:0 in Duisburg! +++

Zum Abschluss des Jahres 2015 eine Nullnummer. Und die war noch der schlechteren Art. Der VfL Bochum hat sich beim Derby in Duisburg wahrlich nicht mit Ruhm bekleckert. Mit einer sehr mäßigen Leistung reichte es für keine drei Punkte.
Nach dem Ausfall von Perthel, setzte Verbeek Bastians auf die Aussenposition. Cacutalua kam dafür in die Innenverteidigung. Terodde fehlte verletzt, Terrazono und Bulut nahmen auf der Bank Platz. Doch nach einer halben Stunde hatte Verbeek die Nase voll - Novikovas fand auf dem Platz nicht statt und wurde noch vor der Halbzeitpause gegen Bulut ersetzt.
Die ganzen Umstellung brachten die Mannschaft aber komplett von der Spur. Offensiv konnte sich der VfL gar nicht in Szene setzen. Haberer und Mlapa hatten direkt nach dem Seitenwechsel gute Chancen, das war es aber auch schon. Der VfL Bochum verpasste es mit einem Sieg noch an Platz 3 heranzukommen und überwintert auf dem sechsten Platz. Damit kann man gesamt gesehen sehr zufrieden sein.

Donnerstag, 17. Dezember 2015

+++ So feiern Fans und Mannschaft den Einzug ins Viertelfinale! +++

So feiern Fans und Mannschaft des VfL Bochum den Einzug ins Pokal Viertelfinale. Ganz besonders interessant ist der Schluss des Videos: Kaum zu glauben das man Terrazino aufziehen kann ... 

+++ 2:0-Sieg bei 1860: Viertelfinale ! Nach München ist vor München! Die Bayern kommen! +++

Zum Spiel ist alles gesagt: Viertelfinale! Mit einem verdienten 2:0-Sieg bei 1860 München stürmt der VfL Bochum in die Runde der letzten acht und sichert sich eine Menge Kohle und ein Spitzenlos! Die Bayern kommen ! 
Man kann darüber diskutieren ... Natürlich wäre bei einem Heimspiel gegen Heidenheim die Wahrscheinlichkeit deutlich höher ins Halbfinale einzuziehen. Aber vor 12.000 Zuschauern möglicherweise 0:1 zu verlieren und sich monatelang die Haare wegen dieser vergebenen Riesenchance zu raufen, ist auch bitter.
Da zum Zeitpunkt der Auslosung neben dem VfL nur noch Werder, Leverkusen und der FC Bayern im Topf waren, haben wir so gesehen das beste Los gezogen. Und ganz ehrlich: Gegen Dortmund zu Hause auszuscheiden, habe ich auch keinen Bock.
So feiert der VfL den Einzug ins Viertelfinale, wie es sich gehört. Felix Bastians postete nach dem Spiel bei Facebook und Instagram Bilder aus der Kabine in der Allianz Arena. Schöne Party, nur eine Frage hab ich: Wer ist der Typ auf dem Schrank und was macht er da bitteschön ..?
Foto: Felix Bastians/Facebook

Dienstag, 15. Dezember 2015

+++ Eine Kiste "Fiege" für Bruno Esser in Graz! +++

Tja so schnell kann es gehen: Unser Ex-Keeper Michael "Bruno" Esser spielt seit dieser Saison bei Sturm Graz in der ersten österreichischen Bundesliga. Zwar war das Gastspiel auf internationaler Bühne schnell beendet ( 1:1 und 2:3 gegen Rubin Kazan ), dennoch ist der Ex-Bochumer in Graz zu einem echten Leistungsträger und Fan-Liebling geworden.
Die "Kollegen" vom Blog "Sturmnetz" interviewten "Bruno" Esser vor kurzem und beglückwünschten ihn zum Gewinner der Wahl "Bester Spieler im Herbst 2015". 
Als Hauptgewinn gab es auf Empfehlung unseres FS95-Mitglieds Fabu einen Kasten "Fiege"-Bier! Was kann man im Exil denn besser gebrauchen, als einen Schluck "Heimat" ..?
Das ganze Interview könnt ihr hier nachlesen : Interview mit Michael Esser


Montag, 14. Dezember 2015

+++ BILD NOT WELCOME: VfL Bochum beantwortet keine Fragen der BILD mehr auf Pressekonferenzen! +++


Wahnsinn und Hut ab! Im Vorfeld der Pressekonferenz zum Pokalspiel des VfL Bochum bei 1860 München gab der Bochumer Pressesprecher bekannt, das Trainer Gertjan Verbeek und der Sportvorstand Christian Hochstätter keine Fragen mehr von Schreiberling Joachim Droll bzw. der BILD Zeitung beantworten werde.
Wir verneigen uns davor und sagen: "KEINE MACHT DER LÜGENPRESSE!"

Sonntag, 13. Dezember 2015

+++ VfL Bochum wirkt wie befreit: Jetzt nachlegen bitte! +++

4:0 gegen Paderborn - endlich ist der Knoten geplatzt. Scheinbar eine reine Kopfsache, denn der VfL Bochum spielt besonders in der ersten Halbzeit eine bärenstarke Partie, die an die ersten Siege in dieser Saison erinnerte. 
Natürlich darf man nicht außer Acht lassen, das die Paderborner sich wie Drittligist präsentierten. Aber schmälern soll das die Leistung der Bochumer nicht. Und wir müssen natürlich auch was revidieren: Nach dem letzten Heimspiel sprachen wir Peniel Mlapa die Qualifikation als Stoßstürmer, insbesondere bei Heimspielen ab. Okay, er kann es doch - und das sogar noch richtig gut.
Sorgenkind bleibt daher immer noch Simon Terodde. Zunächst auf der Bank bekam er zumindest noch per Elfer die Chance sich"freizuschießen" - auch bei ihm scheint es reine Kopfsache zu sein. Aber haste Scheiße am Fuß, dann haste Scheiße am Fuß. Das sagte schon mal ein Ex-Nationalspieler. So vergab Terodde den Strafstoß und muß auf weitere Einsatzzeiten hoffen.
Jetzt bitte noch mal nachlegen - und vor allem im Pokal alles für die nächste Rund geben!

Donnerstag, 10. Dezember 2015

+++ 265 VfL-Bochum-Schals und keine Ende in Sicht! +++

Wenn Euch die Wahl eures Fanschals zum nächsten Stadionbesuch schwer fällt, wollt ihr nicht mit Fabu von den Fantastic-Supporters tauschen. Der leidenschaftliche VfL`er „sammelt“ nicht nur Stadien, sondern auch Schals seines Herzensclubs. Bisher hat Fabu 265 verschiedene ergattert. Grund genug ihn dazu zu befragen:

FS95: Fabu, 265 Schals – kurze Frage bevor wir ins Detail gehen: Stehst du vor dem nächsten Spiel vor dem Schrank, wie eine Frau die nach passenden Schuhen für die nächste Party
sucht?
Fabu: Nein, so sieht es bei mir nicht aus. Trage seit jeher nur meinen ersten Schal, Schals aus der Sammlung kommen nur ganz selten raus aus dem Schrank. Auch wenn der erste Schal schon eine leichte Farbveränderung hat...

FS95: Wie fing diese Leidenschaft denn an?
Fabu: Gute Frage. Habe halt anfangs nur für mich schöne Schals gesammelt, und versucht von Fanclubs Schals zu erhalten. Und irgendwann ist dann der Punkt gekommen, wo ich einfach alle Schals mit Bezug zum VfL Bochum gesammelt habe.

FS95: Besitzt du neben den vielen VfL-Schals auch noch welche anderer Clubs?
Fabu: Ja,da sind auch noch einige Schals anderer Vereine, meistens welche mit besuchten Spielpaarungen, oder schlicht weil mir entweder der Schal oder der Besuch des Vereins gefallen hat.

FS95: Bei Briefmarken oder Trikots kennt der Sammler ja meist, was einem noch fehlt. Ist das bei Schals anders? Kennst du alle jemals hergestellten VfL-Schals?
Fabu: Ich habe eine Fehlliste, die ich mir anhand von Fotos zusammengestellt habe. Also wenn ich einen Schal sehe, der mir fehlt, versuche ich zumindest ein Photo davon zu machen, um diesen in die Fehlliste aufzunehmen. So erhoffe ich mir nach und nach eine Art Archiv aufzubauen. Und nein, alle Schals kenne ich nicht und werde ich vermutlich auch nie kennen. Es kommen immer mal wieder Überraschungen, von denen ich nichts wusste. Vor allem Sponsoren machen oft Schals in Kleinauflage, von dessen Existenz ich leider nichts weiß.

FS95: Welches ist deiner Meinung nach der seltenste bzw. am schwersten zu bekommende Bochumer Schal?
Fabu: Das kann ich so nicht allgemein beantworten. Viele Fanclubs erstellen ihre Schals nur für Mitglieder, mit einer Auflage von 20-50 Stück. Da ist es dann schwer auch einen zu bekommen, aber auch verständlich, wenn diese die Schals nicht abgeben möchten. Da kommen dann halt die Fotos wieder ins Spiel. Aber es gibt z.B. vom VfL einen Mitgliederschal, wo im Wappen 1945 statt 1848 steht. Dies war meines Wissens eine Fehlproduktion, die zerstört wurde. Aber durch einen glücklichen Zufall konnte ich auch davon ein Exemplar ergattern.

FS95: Kennst du auch Sammler anderer Clubs oder gibt es sogar in Bochum noch einen Schalsammler und tauscht man sich da aus?
Fabu: Ich habe Kontakt zu div. Sammlern, vor allem die Holländer sind da sehr aktiv. Aber oft sammeln diese alles an Schals, und nicht speziell einen Verein.
  
FS95: Ich glaube du sammelst nicht nur Schals oder ? Wie viel Platz ist noch für deine Sammelleidenschaft?
Fabu: Platz ist eigentlich keiner mehr, aber da kriege ich schon meist was improvisiert. Vom VfL sammel ich noch Aufnäher, Pins und Wimpel. Halt die “klassischen” Fanartikel. Falls hier von den Lesern also jemand VfL Schals oder von den o.a. Sachen was abzugeben hat, einfach im Stadion kurz ansprechen oder eine kurze Mail an fabianbudde@gmx.de

FS95: Zum Abschluss noch mal was ganz Allgemeines: Beim VfL gibt es leider derzeit eine nicht so besinnliche Vorweihnachtszeit … Kurz vor dem Paderborn-Spiel? Wie sehen deine Prognosen für den Rest der Saison aus?
Fabu: Diese “nicht so besinnliche Vorweihnachtszeit” sehe ich anders. Klar, wir hatten einen top Saisonstart. Aber hey, wir stehen noch immer in der oberen Tabellenhälfte, also alles halb so wild in meinen Augen, da der Abstand nach oben noch geringer als nach unten ist. Wenn wir aus den letzten 3 Spielen noch 4 Punkte und ein Viertelfinale holen, ist doch alles im Rahmen. Ich wäre mit dieser Platzierung am Saisonende jedenfalls zufrieden.

Dienstag, 8. Dezember 2015

+++ Andreas Luthe bekommt eine Denkpause - was haltet ihr davon ? +++

Andreas Luthe wurde heute von seinem Arbeitgeber, dem VfL Bochum, bis zum 04. Januar 2016 beurlaubt. Die Konsequenz aus dem Facebook-Post nach seiner "Degradierung" zur Nummer 2 vor dem Heidenheim -Spiel!
Was ist Eure Meinung dazu? Macht bei unserer Umfrage mit und stimmt rechts im Kasten ab!

Montag, 7. Dezember 2015

+++ VfL Bochum baut sich wieder eine neue 1:1-Serie auf! +++

Nicht nur an Silvester gibt es "The same Procedure as every year" - beim VfL Bochum ist es das 1:1 ! Hatten wir diese Grusel-Serie schon unter Peter Neururer macht sich nun Gertjan Verbeek daran, diese vielleicht noch zu toppen! Es ist bereits das vierte 1:1 zu Hause, dazu kommen noch zwei auswärts!
Gegen Heidenheim muss es einfach mehr sein. 
Ja, es war wieder Licht und Schatten zu erkennen und man kann diesmal sogar von einer besseren Spielkultur sprechen. Vor allem in der zweiten Hälfte machte der VfL ordentlich Druck.
Aber solange nichts zählbares dabei herauskommt, bringt das alles nichts. Die Idee Mlapa von Beginn an stürmen zu lassen, anstelle von Torjäger Simon Terodde, war ein Reinfall. Mlapa ist kein Stoßstürmer, der Bälle mit dem Rücken zum Tor annimmt und verwerten kann. Als Konterspieler ist er da deutlich besser aufgehoben.
Und vom Gegentreffer wollen wir gar nicht erst reden. Im Übrigen, frage ich mich, ob dieser Schuss nicht haltbar gewesen wäre. Sei es drum - die Facebook-Posse um Luthe und das unbefriedigende 1:1 gegen Heidenheim haben das Wochenende wieder ordentlich versaut!
Foto: 1848er.eu

Samstag, 5. Dezember 2015

+++ KNALL IN BOCHUM: VERBEEK schickt LUTHE auf die Bank! Keeper postet bei TWITTER ! +++

Samstag Abend, der große Knall beim VfL Bochum. Gegen 20 Uhr postet Andreas Luthe bei Facebook, das er im kommenden Heimspiel am Sonntag gegen Heidenheim nicht als Nummer 1 auflaufen wird. Diese Nachricht ist schon Sprengstoff genug! 
Die Argumente die Trainer Verbeek für seine Degradierung zur Nummer 2 ihm gegenüber brachte konnten Andreas Luthe nicht zufriedenstellen.
Dann der Hammer: Luthe löscht den Thread kurze Zeit später. Vermutlich weil ihm die Brisanz des Posts bewusst wurde oder vielleicht auch deshalb, weil es einen Anruf vom Verein gab?
Doch dafür ist es zu spät: Peter Neururer war schneller: Der Mann der über Wasser gehen konnte, ist nun schneller als das Internet und teilte der Welt dennoch die Luthe-Degradierung im O-Ton bei Twitter mit!
Warum nun Manuel Riemann morgen zwischen den Pfosten steht, bleibt dennoch erst mal ein Geheimnis.
Gertjan Verbeek wird (vielleicht) eine Erklärung abgeben. Glauben wollen wir das aber nicht. Damit hat der Holländer nach der Pressekonferenz vom Freitag das nächste Fass aufgemacht. So langsam mache ich mir ernsthaft Gedanken, was Verbeek mit allem bezweckt. Statt in der schon nicht einfachen sportlichen Situation Ruhe in den Verein zu bringen, macht er sich selbst wieder mehr und mehr zur Angriffsfläche und entfacht auf der einzigen Position einen Flächenbrand die optimal besetzt ist.
So langsam kann ich die Verantwortlichen in Alkmaar und Nürnberg verstehen. Es bleibt zu hoffen, das diese Entscheidungen nicht noch zum Bumerang werden.
Aber was Andreas Luthe veranlasste, seinen Unmut offiziell bei Twitter in die Welt zu setzen, verursacht ebenfalls nur Kopfschütteln. So was macht man doch nicht öffentlich - aber vermutlich hat Andreas Luthe den gleichen PR-Berater wie Peter-Neururer!


Mittwoch, 2. Dezember 2015

+++ Ultras Bochum sammeln für den guten Zweck! +++

Auch in diesem Jahr wird es wieder eine Spendenaktion unter dem Motto "Weihnachten aus der Ostkurve auf Bochums Straßen" geben welche wir gerne unterstützen und Euch zum Mitmachen bewegen möchten! Wer also etwas Gutes tun möchte, sollte sich einen Schuhkarton schnappen! 

Samstag, 28. November 2015

+++ Bastians verschiesst Elfmeter in der letzten Minute: Bochum verliert in Braunschweig! +++


Es wird wahrlich nicht einfacher. Für uns Fans und für den VfL Bochum. Das zeigt sich auch darin, das einem derzeit wirklich die Worte fehlen und Artikel derzeit nur spärlich über die Tastatur fließen. Ich verspreche es wird besser, aber nach dem 0:1 bei Eintracht Braunschweig ist es schwer die richtigen Worte zu finden.
Es stimmt, das wenig Ertrag für viel Aufwand am Ende des Abends stehen. Es ist aber auch richtig, das es dem Team deutlich an Selbstvertrauen fehlt. Oder sagen wir es mal salopp: Etwas weniger Köttel in der Buchse würden nicht schaden. Das sieht man am Elfmeter von Felix Bastians: Kann mir keiner erzählen, das man in der 89. Minute beim Stande von 0:1 und der Eindrücke der letzten zehn Spiele nicht Gedanken im Kopf hat, was wäre, wenn dieser Elfer jetzt nicht sitzt.
Natürlich waren auch Chancen ( Kopfball von Mlapa an den Innenpfosten ), aber es reicht derzeit nicht. Da kann auch das Lob von Eintracht-Trainer Lieberknecht nicht helfen, der nach dem Spiel attestierte, das der VfL die stärkste Mannschaft war, die in dieser Saison in Braunschweig gastierte.
Die Mannschaft muss den Kopf frei kriegen, weiter an sich arbeiten und das Wort "Saisonziel" erst mal vergessen. Das war nämlich der Anfang vom Ende -  die Erwartungshaltung war und ist zu hoch. Der ganze verein muss sich darauf besinnen, sich kleine Ziele zu stecken. Die da wären: Wieder Spiele zu gewinnen, vor allem Heimspiele und wieder Leichtigkeit und Sicherheit zu bekommen.

Sonntag, 22. November 2015

+++ Nichts Neues im Westen: VfL Bochum kann nicht mehr gewinnen! +++

Es hat sich nichts geändert: Der VfL Bochum kann weiter nicht gewinnen: Beim 1:1 gegen Union Berlin enttäuscht der VfL vor allem in der zweiten Hälfte. Die erste halbe Stunde hatte der VfL sehr gut im griff und wusste zu gefallen. Die Führung durch war hochverdient durch ein sehenswertes Solo von Peniel Mlapa herausgespielt.
Doch wieder machte sich ein individueller Fehler im Defensiv-Verbund bemerkbar und die Gäste kamen überraschend zum Ausgleich. 
In der zweiten Hälfte konnte der VfL nicht mehr an die starke Leistung der ersten 45 Minuten anknüpfen. Zwar hatte Haberer noch eine dicke Torchance, doch die Berliner kamen nun besser ins spiel und waren ebenbürtig. 
Der eine oder andere Abwehrfehler mehr, hätte sogar noch für eine Niederlage gesorgt. Aber Andreas Luthe hielt mit starken Paraden den Kasten sauber.
Bester Mann im Bochumer Trikot und derzeitiger Hoffnungsträger ist Arvydas Novikovas. In seinem ersten Spiel von Beginn an, überzeugte er mit starkem Antritt, schnellem Angriffsspiel und ordentlichen Standards. Seine Qualität dürfte dem VfL noch von großem Nutzen sein. 
Ansonsten wissen wohl die Spieler selber nicht mehr, woran es wirklich liegt. Es fehlt die Konstanz über 90 Minuten und die Leichtigkeit der ersten Spiele.

Donnerstag, 19. November 2015

+++ Union kommt: Beendet der VfL Bochum die Herbstdepression ..? +++

Bis zum 22. Dezember 2015 sind es noch 33 Tage. An diesem Tag ist offizieller Winteranfang - zu spät für die Mannen des VfL Bochum. Sollte die Bochumer Herbstdepression noch bis dahin gehen, würde sich also die "Negativserie" bis zur Winterpause fortziehen.
Zu hoffen ist es nicht, aber der "Kicker" belegte in diesen Tagen diesen immer wieder kehrenden Trend.
In der Saison 2012/13 ging der VfL vom 5. bis 17. Spieltag nur einmal als Sieger vom Platz. In der darauf folgenden Saison gab es vom 8. bis 12. Spieltag nur einen Sieg. Und im letzten Jahr gab es zwischen dem 7. und 13. Spieltag gar keinen Sieg.
So fühlt sich die derzeitige Situation von nur einem Sieg aus neun Spielen ähnlich deprimierend an. Zumindest aber holte man in dieser Zeit noch vier Unentschieden. Nichts desto trotz: Der Weg muss sich ändern. Am Besten würde das natürlich schon am morgigen Freitag sein, wenn Union Berlin ins Ruhrstadion kommt.
Der Ex-Club von Simon Terodde kommt mit dem Ex-Bochumer Jugend- und Amateurtrainer Sascha Lewandoswki ins Revier. Dieser hat das schwankende Union-Schiff aber bisher auch nicht auf geraden Kurs gebracht. Zwar konnte Lewandowski mit einem klaren 3:0-Sieg in Karlsruhe starten, doch seitdem gelangen ihm auch nur zwei Siege aus acht Spielen. 
VfL-Trainer Verbeek testete in den vergangenen Freundschaftsspielen immer wieder auch andere taktische Varianten. Ob diese aber zur Anwendung kommen ist eher fraglich. Vielleicht bringt die heutige Pressekonferenz mehr Antworten auf noch offene Fragen. 
Besonders motiviert sein wird Simon Terodde. Nach dem unglücklichen Spiel beim KSC dürfte nicht nur bei ihm ein Heimsieg gegen den Ex-Club eine Menge neuer und frischer Kraft freigeben.
Apropos Kraft: Trainer Gertjan Verbeek reagierte auf die Vorwürfe seine Mannschaft würde aufgrund des harten Trainings derzeit platt sein, mit ungewohnt leisen Tönen. 
Auch wenn man die derzeitige Saison mit Platz 6 durchaus als erfolgreich ansehen kann, hat die Mannschaft deutlich mehr Potential und so darf der Anspruch nicht sein, mit dem Erreichten zufrieden zu sein.
Foto: Eine HUMBA - aber diesmal richtig - wollen wir auch am Freitag wieder sehen!

Samstag, 7. November 2015

+++ VfL Bochum macht zu viele Fehler: 0:3 beim KSC ! +++

Ernüchterung macht sich breit: Dem VfL Bochum fehlt im Spätherbst die Leichtigkeit, die Effektivität und die Kaltschnäuzigkeit, die ihn zu Beginn der Saison furios starten ließ.
Anders ist die 0:3-Niederlage in Karlsruhe nicht zu erklären. Zu Beginn fehlte Terodde die Kaltschnäuzigkeit, in dem er in de Anfangsphase einen Schlenzer an den Pfosten setzte, Alles Druck und Ballbesitz half nichts, die Gastgeber fanden ins Spiel und nutzten die Stellungsfehler vor und nach der Pause eiskalt aus. Am Ende hieß es 0:3 - eine dicke Packung. Willkommen in der Realität. Die Räder laufen nicht mehr ineinander. Es greift nichts mehr, was die Mannschaft durchaus kann - es funktioniert nicht mehr,
Viel zu viele Fehler werden im Stellungsspiel gemacht, der Aufbau nach vorne läuft nur noch schleppend, die körperliche Präsenz ist zwar teilweise noch vorhanden, reicht aber nicht mehr, einen Gegner einzuschüchtern. Wie auch schon in der letzten Saison, geht dem VfL die Puste aus, die Gegner erkennen die Einfachheit, mit der man Bochum schlagen kann.
Noch vor wenigen Wochen hätte man die Spiele in Frankfurt und gestern beim KSC locker eingefahren und somit 6 Punkte mehr gehabt. Stattdessen erkennt Patrick Fabian das Manko: "Es ist unerklärlich, wie wir nach 25 Minuten das Spiel, welches wir bis dahin komplett im Griff hatten, so hergeben und den Gegner so stark machen",
Momentan sind alle gefrustet - jetzt ist aber ein klarer Kopf und harte Arbeit gefragt. Nur so kann der VfL Bochum aus der Krise von nur einem Sieg aus neun Spielen herauskommen.

Montag, 2. November 2015

+++ VfL Bochum - FC St. Pauli : Chroreographie und Support im Ruhrstadion! +++

Nachreichen möchten wir Euch noch bewegte Bilder von der Chroreo aus der Ostkurve, welche vor dem Spiel des VfL Bochum gegen den FC St. Pauli gezeigt wurde. 


Samstag, 31. Oktober 2015

+++ Spitzenkampf auf hohem Niveau: Bochum trennt sich 1:1 von St. Pauli! +++

Wir brauchen uns nicht zu ärgern. Das 1:1 gestern Abend gegen den FC St. Pauli war für den VfL Bochum ein gutes Resultat. Ein offenes Spiel auf Messers Schneide, welches auch anders hätte ausgehen können.
Der VfL hatte insgesamt mehr Ballbesitz und die besseren Chancen, aber die Gäste aus Hamburg hätten natürlich auch durch einen unberechtigten Elfmeter drei Punkte entführen können.
Ein rassiges Spiel, welches schnell und meist auch schnörkellos geführt wurde bot eine Menge Unterhaltung.
Natürlich wird man mit Remis gegen direkte Konkurrenten diese nicht abschütteln können, aber wir sollten als VfL-Fan nicht vergessen, wo wir herkommen. Das es oben eng werden würde, wusste der Fan auch ohne jemals vorher daran geglaubt zu haben, das sein eigener Club nach 11 Spielen da vorne mitmischen würde. 
Paderborn und einige andere Clubs werden noch Fahrt aufnehmen. Freiburg, Leipzig werden da oben bleiben. Wenn sich der VfL unter den ersten fünf einpendelt ist es große Klasse! Zum Träumen haben wir ja auch noch genug Zeit, mal sehen was draus wird!

Mittwoch, 28. Oktober 2015

+++ Das "Making-of" zur starken Choreographie Bochum - Kaiserslautern ! +++

Viel Arbeit, sehr viel Arbeit machte die Vorbereitung für die Chroregraphie der Bochumer beim Pokalspiel gegen den 1.FC Kaiserslautern. Aber es sorgte für eine beeindruckende Optik. Schaut Euch im Video alles noch mal in Ruhe an und seht ebenfalls Eindrücke von der immensen Vorbereitung!

+++ 1:0-Sieg gegen Kaisersalutern: Blau und Weiss in Runde 3 ! +++

Mit einer engagierten Leistung und mit dem Glück des Tüchtigen hat der VfL Bochum beim 1:0-Sieg gegen den 1.FC Kaiserslautern die dritte Runde im DFB-Pokal erreicht.
Der geneigte Fan schaute nicht schlecht, als er die Startaufstellung sah. Ohne Luthe, Terodde, Terrazino und Hoogland - Verbeek rotierte nach der 2:3 Niederlage in Frankfurt gewaltig. 
Am Ende ging es auf - zeigte aber auch, das die Qualität aus der 2. Reihe mittlerweile gut zugenommen hat.
Mit einer eindrucksvollen Choreographie zeigten die Fans den Weg : "Blau und Weiss in Runde 3" stand in der Ostkurve zu lesen. Eine Choreo über mehrere Tribünen - eine starke und eindrucksvolle Leistung!
Das der Siegtreffer des VfL durch ein Eigentor des Lauterers Chris Löwe fiel, soll die Leistung der Mannschaft nicht schmälern. Das Tor hat sich der VfL erzwungen, denn die Chancen die vor allem Haberer zuvor hatte, hätten den VfL schon lange in Führung bringen müssen.
Einer fiel vor allem aufgrund seiner enormen Präsenz und Leistungsbereitschaft auf: Felix Bastians! Immer mehr entwickelt sich der Innenverteidiger als Führungsspieler - gestern hielt er nicht nur die Abwehr zusammen und gab lautstarke Anweisungen. Immer wieder kam er offensiv über die halblinke Seite und sorgte somit auch für die Flanke, die zum Siegtreffer führte.
Auch wenn sich der immer besser werdende Thomas Eisfeld nach dem Spiel ein Auswärtsspiel beim BVB für die kommende Runde wünschte, sollte man vielleicht besser auf ein Los wie Unterhaching, Aue oder 1860 München zu Hause hoffen. Mit jeder weiteren Runde träumt man nämlich besser!

Freitag, 23. Oktober 2015

+++ VfL bringt sich mit lascher Einstellung keine Punkte mit nach Bochum! +++

Kann ein Wochenende beschissener beginnen, als wenn dein Team nach 2:0-Führung noch mit 2:3 verliert? Nein kann es nicht! 
Das der VfL Bochum heute Abend nach einer beruhigenden 2:0-Führung beim FSV Frankfurt noch mit 2:3 verliert, klingt unglaublich, ist aber tatsächlich so.
Zur Pause führte der VfL verdient und hatte noch durch Terrazino die Möglichkeit, schon vor dem Wechsel den "Deckel" drauf zu machen. Terodde mit einem Heber, nach Traumpass Losilla und Tim Hoogland, sorgten für die beruhigende Führung.
Doch irgendwas lief in den Köpfen der Bochumer Spieler nach der Pause falsch. Pomadig, überheblich und unkonzentriert agierte der Gast fortan und ließ sich mit zunehmender Spieldauer die Butter vom Brot nehmen.
Das ein gewisser Zlatko "Chancentod" Dedic dann auch noch den Anschlusstreffer für den FSV Frankfurt erzielt, darf in der Bochumer Chronik nicht fehlen. Es ist nicht der Erste und wird auch nicht der Letzte Ex-Stürmer sein, der gegen seinen alten Club trifft. Der Ausgleich nach einer Kopfball, der sich wie eine Bogenlampe hinter Luthe ins Netz senkt, war der Ausgleich. 
Und zu allem übel - schlecht war uns da schon lange - sticht auch noch wie immer: Edmond Kapplani!
Was bin ich froh, nicht in der Kabine gewesen zu sein. Gertjan Verbeek ist in solchen Momenten vielleicht nach außen hin ruhig, innerlich schien er aber zu kochen.
Drei Niederlagen in vier Spielen - die Tendenz geht scheinbar nach unten. Was kann Verbeek tun? "Überspielte" Akteure pausieren lassen? Vielleicht eine Alternative?
Zum Glück geht Wynaldum am Dienstag im Pokal und dann gegen St. Pauli wieder auf die Bank. Der Junge ist eindeutig mit der 2. Liga überfordert. Ich hoffe das unser Trainer dieses auch bald erkennt und vielleicht nach Alternativen sucht.
Vor der englischen Woche sprachen einige von drei richtungsweisenden Spielen. So ganz ist der Zug nach oben noch nicht abgefahren - aber dazu muß einfach mehr kommen. Und vor allem über 90 Minuten - im Pokal gegen den 1.FC Kaiserslautern vielleicht noch über eine längere Distanz! 
Nur ein Sieg im Pokal und ein Dreier gegen St. Pauli kann die Fans derzeit noch trösten und Druck vom Kessel nehmen! 
So ein Spiel wie heute darf man nicht aus der Hand geben - die Probleme und den Druck, den der VfL jetzt hat, hat sich die Mannschaft selbst eingebrockt!

Mittwoch, 21. Oktober 2015

+++ Nostalgie: VfL Bochum holt Jugo-Weltstar! +++

Gestern berichteten wir ja über Ulf Kirsten & Co. die zur "Wende" zum VfL Bochum wechseln sollten. Heute noch ein weiterer Zeitungsschnipsel aus vergangenen Tagen.
Die BILD berichtet am 12. Juni 1991 : Bochum holt Jugo-Weltstar! Gemeint ist damit der jugoslawische Nationalspieler Dragan Stojkovic - sozusagen der "Maradona vom Balkan". Stojkovic spielte damals bei Olympique Marsseille und war als WM-Teilnehmer 17 Millionen Mark wert. Damals eine unglaubliche Summe. 
Nach einer Verletzung sollte der Spielmacher in Bochum "geparkt" werden um wieder Spielpraxis zu bekommen. Eingefädelt wurde das ganze angeblich von Holger Osieck, der gerade seinen Dienst in Bochum als Trainer antrat. 
Das Ende der Geschichte: Dragan Stojkovic sah die Castroper Straße niemals und wurde an Hellas Verona ausgeliehen! Ob der Ballzauberer jemals wusste, das er mal beim VfL im Gespräch war, wurde nie geklärt. Von diesem Deal hörte man, meines Wissens nach, nie wieder was! 
Ich kann mich an diesen Tag noch ganz genau erinnern: Beim Einkaufen sah ich die Schlagzeile, die sogar auf der Titelseite der BILD stand. Ganz eilig und mit zittrigen Händen kaufte ich die Zeitung und träumte schon von Hacke-Spitze-1-2-3 im Ruhrstadion. Leider sollte es dabei auch bleiben!

Dienstag, 20. Oktober 2015

+++ Nostalgie: Der Tag als Ulf Kirsten zum VfL Bochum wechseln sollte! +++

Wenn man alte Kartons öffnet, um nach Anekdoten für das 20-jährige Jubiläum der Fantastic-Supporters zu suchen, findet man so einiges! So auch diesen Zeitungsausschnitt der BILD Zeitung von Ende 1989 oder Anfang 1990. So genau ist das nicht mehr zu recherchieren gewesen! 
Das Boulevard Blatt verkündet den Sensations-Coup: Der VfL Bochum verpflichtet Ulf Kirsten und Andreas Trautmann ( von Dynamo Dresden ) sowie Henrik Herzog ( BFC Dynamo Berlin). Alles DDR-Auswahlspieler - Top Transfers für den VfL und zitiert im gleichen Atemzug VfL-Spieler Thomas Kempe: "Ich glaube, der Schritt  Richtung Uefa-Cup ist gemacht!".
Was dahinter steckte: Manager Klaus Hilpert schloss mit allen drei Spielern Vorverträge - noch weitaus früher, bevor Reiner Calmund sich in seiner "geheimen DDR-Spionage-Tour" auf gen Osten machte. Als Calli und Co. aber Wochen später ebenfalls mit Geldkoffern die ehemalige DDR unsicher machten, stellten die drei Spieler fest, das sie bei Leverkusen und anderen Clubs weitaus mehr verdienen konnten, als beim klammen VfL! 
Die Verträge wurden für nichtig erklärt, VfL-Manager Klaus Hilpert kam in Erklärungsnot und so ganz sauber waren die Papiere vor dem DFB auch nicht. Kurzum: Wir VfL-Fans hatten nur kurz geträumt: Kirsten ging nach Leverkusen und blieb dort bis zum Karriereende. 
Andreas Trautmann ging für ein halbes Jahr zu 2. Ligist Fortuna Köln, um dann zu Dynamo Dresden zurückzukehren. Dort wurde kurze Zeit später bekannt, das er ein Stasi-Spitzel war. Seine Karriere war zu Ende - zum Schluss kickte er noch in der 6. Liga! 
Henrik Herzog ging zu Schalke 04, blieb vier Jahre und wechselte dann für zwei Jahre zum VfB Stuttgart. Letzte Station in seiner Karriere: Spvgg Unterhaching!
Ein anderer "Ossi" kam dann aber zum VfL Bochum: Dariusz Wosz - und mit dem landete der VfL dann doch noch einen echten Volltreffer!  Und der Uefa-Cup ließ dann doch nicht mehr sooo lange auf sich warten!
PS: Und morgen gibts dann noch eine "Hammer-Transfer"-Geschichte: Bochum holt 17 Millionen Weltstar! 

Sonntag, 18. Oktober 2015

+++ VfL Bochum fehlt beim 0:1 gegen leipzig einfach das Durchsetzungsvermögen! +++

Wir können uns ärgern, wir können heulen, am Ende wird es nichts nützen. Am Ende eines Sonntag Nachmittags fehlen dem VfL die Punkte und das nötige Durchsetzungsvermögen um gegen die Millionen-Truppe von RB Leipzig zu punkten. Eine missglückte Flanke, die am Ende im Tor von Andreas Luthe landete, sorgte dafür, das die Leipziger sich nicht vollends zur Hinrunde gegenseitig auffressen und sie so mit 3 Punkten im Gepäck auf dem Relegationsplatz landen. 
In der Offensive war der VfL zu harmlos, darauf zu hoffen das es am Ende 0:0 endet, ist gegen den Dosenclub keine gute Idee. Wollte der VfL auch nicht, aber es fehlte halt die Dominanz vor dem gegnerischen Tor und auch die nötigen Chancen. 
Es ist auch müßig darüber zu diskutieren, ob der VfL nun noch realistische Chancen hat oben mitzuspielen. Natürlich hat er die. Ob es aber für die ersten beiden oder drei Plätze reicht ist fraglich. Freiburg dominiert derzeit die Liga, Leipzig könnte nun richtig in Fahrt kommen, es wäre keine Überraschung. Leipzig liegt dem VfL einfach nicht, leider.
Aber: Der VfL wird weiter punkten, da bin ich mir sicher, und andere Clubs werden die Dosen schon mal hin und wieder zertreten. Am Ende wird man sehen, was dabei rauskommt.
Foto: 1848er.eu